verifikation  Des  hinterlegten  Materials

Mehr als 15 Jahre  Erfahrung im Escrow Geschäft haben gezeigt, dass bis zu 12 % aller Escrow Depots nicht den Anforderungen entsprechen, die ein Begünstigter im Herausgabefall erwarten sollte.
Ein Source Code Escrow Depot, das den erwarteten Ansprüchen nicht entspricht, wird im Herausgabefall weniger gut verwertbar sein. FGE ist daher davon überzeugt, dass eine Basis-Überprüfung des deponierten Materials unerlässlich ist, und damit ist für FGE die Level I Prüfung eine obligatorische Anforderung an jedes Escrow Agreement. Auf dieser Standard Überprüfungs-Stufe wird jedes einzelne Escrow Depot bei FGE überprüft. Die Kosten für eine jährliche Überprüfung sind bereits in der Jahresgebühr enthalten.

Eine weitergehende Überprüfung des zu hinterlegenden Materials wie die Kompilierung des Source Codes wird nur stattfinden, wenn die Parteien dies ausdrücklich wünschen. Die meisten Verifikationen werden von FGE in-house durchgeführt. Als Option bietet FGE aber an, in das Office des Herstellers zu fahren und dort das Material/Source Code nach einer erfolgreich duchgeführten Kompilierung zusammen mit der Honor Declaration ausgehändigt zu bekommen, in der erklärt ist, dass das Material wirklich vollständig und einsetzbar ist. Der Lizenznehmer oder der autorisierte Drittanbieter können an die Prozedur teilnehmen, wenn sie formal dazu vom Lizenzgeber berechtigt wurden. FGE wird den Lizenzgeber auffordern, alle durchgeführten Vorgänge, Anmerkungen und Hinweise zu listen und einen action plan zu erstellen, um das Audit der nächsten Hinterlegung zu optimieren. Dem endgültigen Audit Report wird dieser Liste hinzugefügt, so dass sämtliche Veränderungen und Verbesserungen zwischen zwei Hinterlegungen erkennbar sind.